Oh man, was hat das Leben für Geschichten parat....?
Vor bald 8 Jahren trat Karla in unser Leben. Was für ein Hund, mein Seelenhund. Du hast mir einen Traum verwirklicht.....
Erziehungstechnisch waren wir ja noch nie gut. Das konnten wir schon bei Troll und Arno unter Beweis stellen.
Da ja nun alles anders werden sollten, rutschten wir mehr zufällig in die eigentliche Passion des Dackels.
Eine "Granate" nannte man dich, Karla. Der gute Karl, der uns in die Kinderschuhe der Schweissarbeit steckte. Mir waren die damals noch zu groß, für dich war es eine Punktlandung. Aber das dümmere Ende der Leine ist ja immer das obere, da steh ich immer noch zu.
Schweissprüfung 1000m/20h und 40h waren nie ein Problem für dich.
Was lag da dann endlich nahe, dass ich das ganze vielleicht auch lerne und legitimiere....?
Heute, am 18.09.2015 - eine Woche vor deinem 8. Geburtstag, 3 Wochen nachdem du über die "Regenbogenbrücke" gehen musstest, wir machen uns immer noch die schlimmsten Vorwürfe, kann ich dir berichten, dass ich wenigstens deine Nachzucht, die bei uns lebt, in das Jagdleben einführen darf.
Nach einem Jahr Ausbildung, für jemanden der zuvor gerade Birke von Buche unterscheiden konnte, kein leichter Weg, das "grüne Abitur" zu bestehen.
Graue Haare hat es uns alle gekostet, ihr Hunde seid sicher das eine oder andere Mal zu kurz gekommen. Aber das wollte ich ja nun alles nachholen....
Leider nicht mehr mit dir.


Karla von den Dombergspatzen
26.09.2007 - 29.08.2015



   
   






---------------------------------











Der nächste Dackel sollte nun aber nur noch aus privater und familiärer Aufzucht sein. Wir überlegten, dass wir es nach 2 Rüden mal mit einer Hündin versuchen wollten. Gern würden wir auch einmal jungen Dackeln den Start ins Leben ermöglichen. Ein innig gehegter Traum seit ewigen Zeiten....

     

Ich kannte mal ein besonders tolles kleines Dackelkerlchen: „Rempelchen“, kurzhaarig, der mir mit seinem großartigen Charakter sehr in Erinnerung geblieben ist. Er beschützte seine Familie selbst vor einem großen Boxer „Hunter“, der sich tatsächlich kleinlaut zurückzog.

Meine Schwester, die ganz in unserer Nähe lebt, hatte schon eine Rauhhaardackelhündin.
Daher würde so ein kurzhaariger unserer Meinung nach noch toll ins Team passen.

Ich suchte orientierungslos im Internet und eher aus Zufall fand ich die Züchter der Dombergspatzen in Suhl. Ihre Präsentation ist einfach toll. Es war ein „Punkttreffer“!!!

Ich stellte mich per Email vor und hatte tausend Fragen. ALLE wurden mir beantwortet. Ich war begeistert. Es gab gerade einen Wurf, es waren aber nur noch 2 Rüden frei.
Und Tiger!??? Was war denn das?
Aber die Gelegenheit war günstig. Wir konnten hinfahren und einigermaßen objektiv einen weiteren Eindruck gewinnen, denn von den 2en wollten wir ja keinen.
Aber toll waren sie schon, diese Tiger....
Trotzdem, wir wollten eine schwarz-rote Hündin und im nächsten geplanten Wurf sollte es auch keine Tiger geben. Na hoffentlich wenigstens ein Mädel für uns.....
Genau EINS! Die anderen Hündinnen waren rein rot und auch super hübsch.


                                                                            Sollten wir schon wieder schwanken??
     
 
Nein, es blieb bei Karla. Es war der K-Wurf und wir durften den Namen selber wählen. Wir fuhren dann noch 2 mal ins schöne Thüringen. Einmal während der Welpenzeit und einmal zum Abholen.
     

In der Wartezeit konnten wir aber über die tolle Homepage jeden Entwicklungsschritt aufs Kleinste verfolgen. Familie Möller macht das wirklich großartig.
Wir möchten uns nochmals ganz, ganz doll dafür bedanken.

Also, das ist sie nun:

unsere
        Karla von den Dombergspatzen

geboren am  26.09.2007 

Auf  Zuchtschauen hat sie jeweils den bestmöglichen Formwert
                                       
„vorzüglich“

erhalten.

Wir sind sehr stolz auf diese schöne Hündin.







    

zum Vergrößern bitte anklicken



Selbstverständlich sind wir seit Karlas Ankunft im DTK1888 e.V., hier in Bayern beim BDK, dem bayerischen Dachshundklub, ein Landesverband des DTK.
Dort finden wir viel Information rund um den Dackel, vor allem die, die mir in den letzten, beinahe
30 Dackeljahren noch verborgen blieben.





Karlas Mutter Disney v.d. Dombergspatzen

 
Karla mit ca. 4 Wochen und ihre Schwester Kenia



   
  Mein Geburtstagsgeschenk

    

   
Karla begrüsst die weitere Familie

   
schnuckelige Plätzchen
   








   
Karla hat uns mittlerweile 4 wunderbare Würfe (A, B, D, F) geschenkt
und ist jedesmal eine liebevolle Hundemama.
In der "freien" Zeit machten wir auch ein paar Prüfungen.
So kann sich ihre Ahnentafel mittlerweile mit der
Schussfestigkeit, der Spurlautprüfung und der Schweissfährte, 20 und 40 Stunden alt, schmücken und ihre Welpen bekommen den Stempel "aus jagdlicher Gebrauchsteckelzucht" auf den Stammbaum gedrückt.
Für mich als Nichtjäger eine stolze Leistung von uns beiden.

Geplant ist zum Jahreswechsel 2014/15 voraussichtlich noch ein letzter Wurf mit Karla, bevor sie im September 2015 zum 8. Geburtstag ins Rentenalter kommt und bei uns nur noch privatier und Oma sein darf.


Top