Emma von den Zwergenkönigen


geboren am 16.06.2012

Formwert Vorzüglich, mehrfach V1, österreichischer Schönheitschampion
Leistungzeichen: Schussfestigkeit, Spurlautprüfung, Wassertest,
Schweissprüfung im 1. Preis mit voller Punktzahl und der künstliche Fuchsbau
Ausserdem ist Emma mittlerweile "brauchbar" im jagdlichen Sinne.

Ihre Eltern sind Amica von den Zwergenkönigen
und der brauntgetigerte Rüde Gold Digger v. d. Vossebelt.

Emma haben wir aktuell (Januar 2015) auf die vererbbare Augenerkrankung PRA und Katarakt untersuchen lassen. Das Ergebnis lautet: "frei". Da dies aber eine Momentaufnahme ist, wiederholt man diese Untersuchung im Laufe des Zuchalters regelmässig.

An Emma haben wir etwas länger „gestrickt“.....
Unsere 1. Zuchthündin Karla trägt keine Anlage für die schokobraune Farbe. Um eine solche Hündin zu erhalten, verpaarten wir Karla für ihren 1. Wurf damals in 2009 mit dem braunen Rüden Yukon aus der Lewermang. Es fielen 3 Rüden und eben Amica, das einzige Mädel. Alle 4 Hunde aus dieser Verbindung tragen nun die Anlage für braun und können dies vererben. Mit Amica machten wir aber zunächst noch einen „Probewurf“, um zu sehen, wie sie sich vererbt, der mit Mischka von den Dombergspatzen unseren C-Wurf ergab, aber wie erwartet nur schwarz-rote Welpen bringen konnte, da Mischka kein Braunträger ist.
Als wir sahen, dass sich die C´chen gut entwickelten, kamen wir unserem Ziel so langsam näher und verpaarten Amica dann in 2012 mit meinem lange auserwählten „Schwiegersohn“ Gold Digger v. d. Vossebelt.
Es fielen alle 4 möglichen Farben und an braunen Mädels eben Emma und ihre braungetigerte Schwester Eike-Paula.
Peter wollte lieber die nicht getigerte Hündin behalten und so blieb dann Emma bei uns.

   

                      

Wir haben Emma mittlerweile auf den Merlefaktor hin untersuchen lassen. Da sie aus einer Tigerverpaarung stammt, hätte es möglich sein können, das sie ein sogenannter kryptischer Tiger ist, also ein verdeckter, mit einem winzigen weissen Fleckchen, was uns bislang verborgen geblieben wäre. Sowas ist sehr sehr selten, aber nicht ausgeschlossen (in F1 Generation). Da man auf keinen Fall Tiger mit Tiger verpaaren darf/sollte, haben wir anhand ihres genetischen Protokolls, was selbstverständlich vorliegt, die Anlage auf Merle testen lassen.
Sie ist definitiv kein Tigerteckel!
Somit steht einer Verpaarung mit einem Tigerrüden aus gesundheitlichen Gründen nichts im Weg.

Und sicherheitshalber haben wir auch noch auf "dilution/Farbverdünnung" und "piebald Scheckung" getestet. Auch da ist sie kein Anlagenträger.
Wir freuen uns sehr über diese Befunde.

Emma war von Anfang an ganz anders als unsere bisherigen Hunde. Irgendwie war sie schon immer unheimlich gelassen und cool. Keine ruhige Hündin, nein im Gegenteil: eine Katze hätte in unserem Garten keine echte Chance, sie ist morgens um 6.00 im Garten schon spurlaut (sicher nicht grad zur Freude unserer Nachbarn) und auch im Wald immer mit der Nase auf Spurensuche. Im Haus tobt sie, spielt, und versucht von Zeit zu Zeit, schon das Zepter an sich zu reißen. Zusammen mit ihrer Mutter Amica geht sie spielerisch, aber schon recht dominant auf Disney los, die sich aber offenbar in ihre Rolle fügt. Jedenfalls ist das Rudel harmonisch und es gibt keinen Streit.
Auf dem Tierarzt- oder Richtertisch ist Emma Fräulein „Obercool“ und lässt sich ALLES gefallen. Das macht mich sehr stolz, zeigt es doch, dass ein unruhiger Hund nicht unbedingt immer eine Erziehungssache ist, sondern manche Eigenschaften eben auch in die Wiege gelegt worden sind. Was ich bei Emmas Geschwistern bisher gesehen habe, scheinen die alle recht gelassen zu sein und leichtführig. Sie erinnern wesensmäßig sehr an ihren immer wedelnden Papa Digger....
Auch Mutter Amica will gefallen und ist eine liebe Hündin, aber so cool und fröhlich wie Emma haben wir noch keinen Hund zuvor gehabt.

Im April absolvierte auch Emma zusammen mit Disney die Spurlautprüfung. Sie trug allerdings im Gegensatz zu Disney eine Ortung und da taten wir auch recht mit...... ;-). Nach erfolgreich gearbeiteter Hasenspur stand eigentlich schon zur beendeter Prüfungszeit ein 2. Hase unmittelbar auf Sicht vor ihr auf und damit war sie natürlich weg.................
Die vorangegangene Schussfestigkeitsprüfung war, wie erwartet, völlig „langweilig“.
Dann arbeitete ich Emma auch auf die Schweissfährte ein. Aber wir bekamen in einigermaßen fahrbarer Entfernung keinen Prüfungstermin mehr. Das holen wir dann in 2014 nach (s.o. erfolgreich).

Emmas Ausstellungskarriere begann aufgrund ihres Alters etwas verzögert. Ich wollte natürlich nicht Emma und Disney stets gegeneinander laufen lassen. Daher wurde Emma erst regelmäßig mit gemeldet, als Disney in der Gebrauchshundeklasse starten konnte.
Emma erlief sich bislang auch einige Male die Formwertnote Vorzüglich, auch platziert. Da ihr aber in der körperlichen Entwicklung noch ein bisschen Substanz fehlt, bekam sie auch ein paar Mal „nur“ ein sehr gut. Damit können wir gut leben. Die fehlende Substanz können wir erwarten, die wird sich sicher einstellen.
Unser bislang jüngstes, sehr schönes Ausstellungsergebnis war ein sehr gut auf der deutschen Bundessiegerausstellung in Dortmund, ein Vorzüglich auf der Internationalen Ausstellung am Folgetag und ebenfalls ein V2 in Tulln.
Ihre weitere Karriere beschreiben wir etwas weiter unten mit den jeweiligen Urkunden zusammen.

Es folgen einige Auszüge aus Richterberichten:

braune, ideal pigmentierte Hd. mit korrektem Körperhaar, geschlechtsgeprägtem Kopf, sehr gute obere und untere Linie, ausreichend Vorbrust und Knochenstärke, stolze Haltung des Kopfes, idealer Bodenabstand, HH wird in der Bewegung minimal eng geführt, im Stand perfekt

15 Monate alte braune Hündin, feminine harmonische Hündin, korrekter Brand, sehr schöne obere Linie, korrekt getragene Rute, flüssiger Bewegungsablauf, korrektes Gebiss

16 Monate alte Mittelschlaghündin, braun mit Abzeichen, korrekt pigmentiert, bestes Kurzhaar, femininer edler Hündinnenkopf, kompakter Gesamttyp, mit flottem Gangwerk, korrekt geführte Voderhand, die Rückenlinie ist in der Kruppe leicht gerundet, zeigt sich im Stand ausgezeichnet, schöne Ringpräsentation

16 Monate, braun mit Abzeichen mit sehr schönem eleganten Kopf, dunklem Auge und sehr gutem Haarkleid, ruhig und freundlich, eine leichte Hündin, der es noch an Substanz fehlt, im Stand werden VH und HH korrekt platziert, ein sehr guter Typ

ideal proportionierte typstarke dkl. braune Hündin mit gelassenem und freundlichem Wesen bei der Tischbewertung, korrekter Bodenabstand, dunkle zur Körperfarbe passende Augenfarbe, ideale Pigmentierung des Brandes, die Hündin könnte zur optimalen Ausstellungskondition ein Pfund mehr Gewicht mit sich bringen, passende Knochenstärke, die HH wird in der Bewegung etwas eng geführt, parallel geführte VH, gut gewinkelt, im Stand zeigt sie sich besser als in der Bewegung





Anfang Dezember 2015 besuchte ich mit Emma die
internationale Hundeausstellung im österreichischen Wels
An beiden Tagen bekam sie ein V1 und die CACA Anwartschaft in ihrer Gebrauchsklasse.
Somit erfüllte sie die Vorraussetzungen zum Österreichischen Champion


Ausserdem erarbeiteten wir uns in 2015 die "jagdliche Brauchbarkeit".
Leider apportiert Emma an Land das Federwild nicht. Im Wasser dagegen zeigt sie eine unglaubliche Ausdauer. Aber ohne das Prüfungsfach Federwildschleppe erreichte sie "nur" die Brauchbarkeit auf Schalenwild, was dem Prüfer in der Seele weh tat.
Noch nie wurde in unserer Kreisgruppe ein Dackel mit so einer Wasserpassion gesehen.


Die jagdliche Brauchbarkeit beinhaltete auch noch einen vorangehenden Abrichtelehrgang,
den Emma im 1. Preis bestand.











Emma hatte in 2013/14 ihren ersten Wurf nach dem Brauntigerrüden Don Raphael vom Münsterhof.
Leider komplett ohne Tigerwelpen, aber dafür nicht weniger schöne 7 kleine Schokopralinchen.
 
In 2015 bekam Emma ihren 2. Wurf. Diesmal hatte sie es leicht mit nur 3 Welpen.

Emma bereichert nach wie unsere Zucht, sie ist gesund und munter.
Nach Karlas Tod hat sie wie selbstverständlich sehr souverän und friedlich die Rudelführung übernommen.


Top